lampen und leuchten

Der Deckenfluter

deckenfluter

Für das Wohlbehagen ist die geeignete Ausleuchtung sehr wichtig. Besonders in den Wohnräumen soll das indirekte Licht eine gemütliche Stimmung zaubern. Gerne werden hierfür Deckenfluter genutzt, die allerdings viel Strom verbrauchen. Eine Vielzahl Deckenfluter, die im Geschäft verfügbar sind werden versehen mit 300 Watt Halogenlampen. Stellenweise sind es auch 500 Watt Halogenlampen. Aus diesem Grund verbrauchen sie reichlich Strom. Die Energiekosten sind bei vielen schon nach kurzer Zeit grösser wie der Kaufpreis. Darum wird geraten Deckenfluter mit Schraubsockeln zu kaufen. Diese sind verwendbar für normale Glühbirnen (E 14 oder E 27). Genutzt werden können so nicht zuletzt Energiesparlampen.
Die Einsparung
Wird die Glühbirne mit 100 Watt ausgetauscht durch die Energiesparlampe mit 20 Watt, lassen sich bis zu 80 Prozent an Energiekosten einsparen im Bereich der Beleuchtung. Im Falle von dimmbaren Energiesparlampen lässt sich darüber hinaus noch die Lichtintensität anpassen. Inzwischen gibt es im Bereich der Energiesparlampen etliche Formen und Lichtfarben. Ohne Schwierigkeiten können diese somit genutzt werden beim Wohnflair und sie produzieren ein warmes Licht. Diejenigen, die trotzdem nicht verzichten möchten auf Halogenlampen, müssen beim Kauf auf energiesparende Lampen achten, die als Füllgas Xenon aufweisen oder versehen sind mit einer Infrarotbeschichtung. Eine energieeffiziente 400-Watt Xenonlampe ist vollkommen ausreichend als Option zu einer 500 Watt Halogenlampe.
Das Nutzerverhalten
Dieses beeinflusst ebenso den Strombedarf. Die Leistung ist bei den modernen Geräten dimmbar mit Hilfe einer Phasenschnittsteuerung. Der Strombedarf ist damit geringer, falls die Einstellung der Helligkeit geringer ist. Die alten Geräte wiederum haben Widerstände eingesetzt für die Dimmfunktion. Die Stromenergie wird bei solchen Geräten beim Dimmen umgewandelt in Wärme. Das verbraucht unnötig Strom.
Eine zusätzliche Hilfe stellen schaltbare Steckdosenleisten dar. Diese sparen auch Geld und Strom. Deckenfluter beziehungsweise deren Trafos verbrauchen im Stand-by-Modus immer noch eine Menge Elektrizität. Bis zu 20 Watt können es zum Teil sein. Diese können ganz leicht eingespart werden, falls die Leuchte komplett vom Strom genommen wird.